Opidum Bibracte:


Einige Bilder von diesem Museum an Mont Beuvrais :


Im Jahre 52 v.Chr. wurde in Bibracte der Avernerfürst Vercingetorix zum Anführer aller gallischen Stämme gewählt. Bibracte war zu diesem Zeitpunkt die Hauptstadt Galliens. Vercingetorix begab sich kurz darauf mit ca. 80000 Mann in das 120 km nordöstlich gelegene Alesia auf dem Mont Auxois. Dort wurde er von Cäsars Truppen eingekesselt und belagert. Nach monaterlanger Belagerung gab schlie▀lich Vercingetorix auf und wurde dann von Cäsar im Triumpfzug durch Rom geführt. Nach sechs Jahren Gefangenschaft ließ Cäsar Vercingetorix dort in seiner Zelle ermorden. Das gallische Volk hat auf dem Mont Auxois seine letzte Schlacht verloren und der römische Einfluss konnte sich nun auf ganz Frankreich ausdehnen.

In diesem sehenswerten Museum in Bibracte werden unter anderem auch eine Nachbildung des ersten keltischen Kalenders sowie eine Replik des berühmten Kessels von Gundestrup gezeigt. Ferner werden u.a. eine Unterkunft der Kelten sowie die Bauweise der Schutzwälle präsentiert. Dieses Museum wurde 1995 von Francois Mitterrand eingeweiht.




Eingang zum Museum Bibracte Wand mit keltischen Gerätschaften
Eingang zum Museum Bibracte Wand mit keltischen Gerätschaften

Porte de Rebout ehem. Hauptstrasse von Bibracte mit Brunnen
Rekonstruiertes Tor du Rebout ehem. Hauptstrasse von Bibracte mit Brunnen

Eine der Beschreibungstafeln Rekonstruktion Keller
Eine der Beschreibungstafeln Rekonstruktion Keller

Ausgrabung Keltenwohnung Ruinen einen Franziskaner-Klosters aus dem 15. Jhd.
Ausgrabung Keltenwohnung Ruinen einen Franziskaner-Klosters aus dem 15. Jhd.

Seitenansicht Muesum Gedenksäule am höchsten Punkt des Berges
Seitenansicht Museum Gedenksäule am höchsten
Punkt des Berges

... Kapelle St. Martin
... Kapelle St.Martin

Ecke eines römischen Hauses ... ... weitere Ausgrabungen
Ecke eines römischen Hauses ... ... weitere Ausgrabungen

Nochmal das Tor du Rebout  
Nochmal das Tor du Rebout in der Sonne  



Nuits Saint Georges

© Jürgen Körner